Auswinterung – Durchlenzung

Die ersten warmen Frühlingstage sind in Sicht. Die Bienen starten zum ersten Reinigungsflug und tragen auch bereits den ersten Pollen ein. Die Mäusegitter können jetzt entfernt werden, damit die Bienen mit ihren dicken Pollenhöschen ungehindert in den Stock gelangen.

Den Bienen ist es eine gute Hilfe, wenn man ihnen jetzt den Totenfall ausräumt. Die komplette Zarge wird auf einen sauberen Boden umgesetzt. Der freiwerdende Boden wird gesäubert, ausgeflämmt und unter die nächste Beute gesetzt.

Im gleichen Arbeitsgang überprüft man, ob die Völker noch über einen ausreichenden Futtervorrat verfügen. Je nach Witterung verbraucht ein Volk im März und April noch ca. 1- 1,5 kg Futter die Woche.

Nach Möglichkeit sollten die Völker, besonders das Brutnest bei kalten Temperaturen nicht unnötig gestört werden. Am Flugloch lässt sich viel ablesen. Tragen die Bienen Pollen ein und herrscht guter Flugbetrieb geht es dem Bien gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.