Es herrscht Schwarmstimmung!

In der Zeit von Anfang Mai bis Mitte Juli setzt bei den Bienen der Schwarmtrieb ein. Dieses Verhalten ist die natürliche Art der Völkervermehrung! Hierbei zieht die alte Königin mit einem Großteil des Volkes aus ihrer Beute aus, um sich an anderer Stelle eine neue Behausung zu suchen. Die neu geschlüpfte (oder noch schlüpfende) Königin verbleibt im Restvolk und baut dieses dann wieder zu einem vollwertigen Bienenvolk auf.

Oftmals werden solche Bienenschwärme beobachtet, wie sie sich an Bäumen oder Sträuchern, teilweise auch an hervorstehenden Objekten sammeln. Zugegebenermaßen ist der Anblick eines anhaftenden Bienenschwarms ziemlich beeindruckend, sitzen da nicht selten ca. 20.000 Tiere auf einer Stelle! Der unkundige Betrachter verspürt schnell ein verständliches Unbehagen bei dieser geballten Anzahl von Tieren. Aber die Sorge ist in den meisten Fällen unbegründet, da Schwärme, da sie ohne Behausung sind, nicht verteidigungsbereit sind und somit friedlich auftreten. Jedoch möchte ich an dieser Stelle warnen: falscher Heldenmut ist fehl am Platz!

Den Bienenschwarm melden!

Zunächst einmal sollten Sie sicher sein, dass es sich tatsächlich um einen Bienenschwarm handelt.

Wespen können und dürfen wir in der Regel nicht umsiedeln oder gar vernichten, sie stehen unter Naturschutz. Wenden Sie sich in diesem Fall an die Feuerwehr oder einen Kammerjäger, die die Situation dann fachgerecht begutachten werden. Wespen sind an ihrem leuchtend gelb / schwarz gestreiften Hinterleib zu erkennen

Bienen dagegen sind grau / schwarz, allenfalls dunkelorange / schwarz gestreift. Hängen sie dann noch in einer Schwarmtraube wie abgebildet, können Sie sicher sein, dass es sich tatsächlich um Bienen handelt.

Wenn der Bienenschwarm sich in einer erreichbaren Höhe niedergelassen hat und ohne Verletzungsgefahr erreicht und geborgen werden kann, sind wir Imker gerne bereit ihn zu fangen und sicher zu bergen.

Sollten Sie einen Bienenschwarm im Kreis Cochem-Zell erblicken, so kommen wir nach Anruf bei Ihnen kostenlos vorbei, um diesen einzufangen!

Die Telefon-Hotline der vier Ortsvereine

Cochem, Lutzerath, Treis-Karden und Zell

finden Sie auf den Seiten der jeweiligen „Ortsvereine“ (Tel.-Nr. der Vorsitzenden)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.