Neujahrsgrüße für 2021

Nach einem ereignisreichen Jahr, genießen wir dankbar ein paar besinnliche Tage.

Endlich ist der Winter eingekehrt ! ! !

Jetzt ist die Zeit für die stillen Momente, die Rückblicke auf das vergangene Bienenjahr, gütig sein, dankbar sein, das Wunder fühlen, Kräfte sammeln oder einfach an jemanden denken.

Allen Imkerinnen und Imkern sowie bieneninteressierten Menschen wünschen wir Hoffnung, viel Geduld und vor allem Gesundheit fürs Neue Jahr. Für unsere Bienen erhoffen wir eine gute Überwinterung und einen gesunden Start in die neue Bienensaison.

Allen Bienenhütern wünschen wir ein zufriedenes und honigsüßes 2021.

Winterbehandlung

Mit dem ersten Frost der vergangenen Tage beginnt die ruhige Jahreszeit. Die Bienen stellen die Brut ein und bilden eine Wintertraube. Eine Winterbehandlung sollte auf jeden Fall durchgeführt werden, damit die Milben auf ein Minimum reduziert werden.  Aus nur 50 im Volk verbliebenen Milben entstehen, ohne weitere Maßnahmen, bis Juli 1600 Milben. Von Anfang bis Mitte Dezember ist der beste Zeitraum, um eine Oxalsäurebehandlung durchzuführen. Temperaturen zwischen -5°C und +3°C sind optimal. Für die Oxalsäureträufelung nimmt man zwischen 30 – 50 ml, je nach Volksstärke. Eine Überdosierung ist für die Bienen schädlich. Auch sollte nur eine Behandlung mit Oxalsäure durchgeführt werden.

Untersuchung von Bienenwachs auf Verfälschungen

Dank finanzieller Unterstützung durch den Deutschen Imkerbund e.V. konnte am LIB ein routinemäßiges Verfahrens zur Voruntersuchung von Wachsproben auf Verfälschungen mittels Infrarotspektroskopie (IR) etabliert werden. Damit können Verfälschungen von z.B. Mittelwandwachs mit Stearin, Paraffin und Rindertalg ab etwa 2,5% nachgewiesen werden. Im Gegensatz zu den Standardverfahren in der Wachsanalytik wird im Befund der IR der prozentuale Anteil der jeweiligen Verfälschung gegenüber Naturbienenwachs angegeben. Die IR wird bei uns ab April 2018 als schnelles Verfahren zur Wachsvoruntersuchung angeboten. Sollte danach der Verdacht einer Verfälschung bestehen, empfehlen wir eine zusätzliche Überprüfung durch ein weiteres Labor (Standardverfahren). 

Auftragsformular zur Wachsvoruntersuchung